Krefelder Zoo

In der Nacht von Silvester 2020 ist eine Himmelslaterne auf den Krefelder Zoo geflogen. Sie flog auf ein großes Affenhaus zu, wo mehr als 30 Tiere lebten. Im Sinne von Affen , Gorillas, Orang-Utans, usw. Es gab ein Auslaufbereich und ein großes Gehege. Dort hatten die Affenarten einen guten Ort, um ihr Leben zu führen. Doch dann geschah die Tragödie. Mehr als 30 Affen starben durch die Himmelslaternen. Es stellte sich heraus, das in den verbrannten Gehege ein Stück von der Himmelslaterne gefunden wurde mit dem Namen darauf. Es war eine Mutter mit ihren 2 Töchtern. Sie wussten nicht, das die Himmelslaternen verboten waren. Sie werden nicht ohne Geldstrafe davon kommen.

Wir haben ein paar Schülerinnen gefragt, was sie davon halten. Sophie, sagt, dass es sehr schade für die Affen ist, ich frag mich, warum es dazu kam. Eine andere Schülerin fügt hinzu, dass sie es nicht gut findet, dass man die Himmelslaternen angezündet hat. Ein Haus hätte anfangen können zu brennen oder ein Baum. Außerdem war eine erwachsene Person dabei. Eine Freundin warf ein, man sollte sich aber auch im Zoo etwas überlegen, dass man vielleicht Feuermelder anbringt oder eine Sprinkleranlage.                                       

Letztlich finde ich, man kann auch Silvester einfach auch ohne Himmselslaternen feiern. Aber auch Knaller sind nicht so gut, weil sich viele Tiere erschrecken. Am besten wirft man nur Knallerbsen, dann gibt es auch keine Probleme.